Wiederherstellung des Hymens (Jungfernhäutchen)

Geschrieben von Dr. med. Dr. phil. Hans-Jürgen Bickmann am .

Hierbei werden die Reste des ursprünglichen Hymens so mobilisiert und miteinander vereinigt, dass die Scheide wieder wie vor dem ersten Geschlechtsverkehr geschlossen erscheint. Der Eingriff wird so durchgeführt, dass selbst ein erfahrener Untersucher das neue Jungfernhäutchen von außen nicht von dem ursprünglichen unterscheiden kann.

Wie das ursprüngliche natürliche Jungfernhäutchen, zerreißt auch dieses Häutchen beim Geschlechtsverkehr - allerdings meist schmerzfrei - mit einer kleinen Blutung.

Der Eingriff wird ambulant durchgeführt. Er kann in einer Ultrakurznarkose oder auch in Lokalanästhesie durchgeführt werden. Nach der OP kann sofort wieder geduscht werden.


Vielen Dank!

Frauenärzte
in Siegen auf jameda

Nachricht an uns