Cardiotokographie (CTG)

Geschrieben von Dr. med. Dr. phil. Hans-Jürgen Bickmann am .

Das CTG ist die Aufzeichnung  der kindlichen Herztöne zusammen mit den Kontaktionen der Gebärmutter.(Wehen).



Was bezweckt man mit dem CTG und wie wird es aufgezeichnet?

Während der Schwangerschaft wird versucht, den aktuellen Zustand des Kindes einzuschätzen. Dies geschieht mit Hilfe der simultanen, also gleichzeitigen Herzton- und Wehenaufzeichnung. Die Ableitung der Herztöne erfolgt mittels einer Dopplersonde und die Ableitung der Gebämutterkontraktionen mittels einer Drucksonde von der Bauchdecke aus.

Wie wird die Herzfrequenz bestimmt?

Aus der Messung der zeitlichen Abstände zweier Herztöne wird auf die Anzahl der Herzschläge in einer Minute hochgerechnet.

Wie werden die Wehen aufgezeichnet?

Meistens werden die Wehen durch einen mechanischen Druckaufnehmer, der auf der Bauchdecke mit Gurten befestigt wird, aufgezeichnet. Bei sehr dicken Bauchdecken ist die Ableitung erschwert.

Welche Konsequenzen hat das CTG?

Man kann beurteilen, ob es dem Kind gut geht. Findet man eine Gefahrensituation, so kann man rechtzeitit reagieren und ggfs. eine vorzeitige Entbindung einleiten.


Vielen Dank!

Frauenärzte
in Siegen auf jameda

Nachricht an uns