4D-Sonographie

Geschrieben von Dr. med. Dr. phil. Hans-Jürgen Bickmann am .

Mit dieser Methode ist es möglich, interne Strukturen im Körper dreidimensional in Realtime zu sehen. Das 4D-Scannen funktioniert folgendermaßen: Die Untersuchung beginnt im konventionellen Realtime-2D-Modus, der Benutzer bestimmt ordnungsgemäß eine ROI-Box oberhalb der interessanten Strukturen und 4D wird begonnen. Durch rasche Bewegung der akustischen Sonde innerhalb des Schallkopfgehäuses vollbringt der 4D-Schallkopf automatisch einen kontinuierlichen Volumen-Scan. Es folgt entweder die multi-planare Darstellung dreier senkrechter Schnitte oder mit der zusätzlichen Wiedergabe eines Bildes der interessanten Strukturen. Das Verfahren erlaubt auch erstmals die Untersuchung fetaler Bewegungen und fetalen Verhaltens (biophysikalisches Profil).




Das alles klingt zugegebenermaßen sehr technisch. Für Sie als Schwangere bedeutet es etwas verständlicher ausgedrückt, dass Sie im Gegensatz zu den herkömmlichen Methoden, bei der 4D-Sonographie ihr Baby dreidimensional und in Bewegung (in Echtzeit) sehen können. 4D bedeutet vierdimensional, das heißt, zum bekannten 3D- Effekt kommt hierbei als vierte Dimension die Zeit. Hier habe ich Ihnen ein kleines Beispiel für die 4D-Sonographie beigefügt: 



Natürlich gibt es weiterhin auch die herkömmliche 2D und 3D Untersuchungen. Zum Verdeutlichen des Unterschiedes habe ich auch hierfür ein paar Beispiele eingefügt.


Vielen Dank!

Frauenärzte
in Siegen auf jameda

Nachricht an uns