Hormonkosmetik

Geschrieben von Dr. med. Dr. phil. Hans-Jürgen Bickmann am .

Manche Frauen leiden sehr unter den kosmetischen und ästhetischen Anzeichen des vorzeitigen Alterungsprozesses. Ihnen machen ihre Hautveränderungen und Hautprobleme zu schaffen. Dagegen hilft die moderne Hormonforschung, denn eine straffe und weiche Haut hat auch etwas mit den weiblichen Hormonen (Östrogenen) zu tun. Sie fördern die Regeneration der Haut und festigen das Bindegewebe. Hormonabhängige Probleme der Haut können mit einer Hormonersatztherapie sehr wirkungsvoll beseitigt werden.

Zunächst ist eine ausführliche ärztliche Untersuchung bei einem Facharzt notwendig. Anhand von Laboruntersuchungen wird festgestellt, ob und in welchem Umfang Hormondefizite oder -veränderungen vorliegen und für das Hautproblem verantwortlich sind.

Danach wird mittels ärztlicher Verordnung eine Hormoncreme oder ein Hormonpräparat verschrieben.

Gleichzeitig werden ergänzende und begleitende Behandlungsmethoden empfohlen.


Vielen Dank!

Frauenärzte
in Siegen auf jameda

Nachricht an uns